Anmeldung Newsletter
zur Startseite
GesunderKiGa_Sommer_Websiteformat.jpg

„Gesunder Kindergarten – gemeinsam wachsen"

Der Kindergarten beeinflusst die Gesundheit von Kindern und Kindergartenteams. Dieser Ort wird primär von den PädagogInnen und BetreuerInnen gestaltet, wobei aber auch Erhalter und nicht zu vergessen die Eltern einen wesentlichen Teil zum funktionierenden System Kindergarten beitragen. Auch politische Entscheidungen wirken direkt und indirekt auf den Kindergarten ein.

Das Programm „Gesunder Kindergarten – gemeinsam wachsen“ von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse (STGKK) in Kooperation mit Styria vitalis & der BVA unterstützt Kindergärten auf dem Weg, Gesundheit im Kindergarten für Kinder, das Kindergartenteam sowie Eltern erlebbar zu machen.

Ein wichtiges Ziel ist, ein gemeinsames Netzwerk „Gesunder Kindergarten – gemeinsam wachsen“ in der Steiermark entstehen zu lassen.

Darstellung der Lebenswelt Gesunder KindergartenZiele

Ziele des Netzwerks „Gesunder Kindergarten – gemeinsam wachsen" in der Steiermark sind:

 

  • Kindergärten unterstützen, in früher Kindheit das Fundament für langfristige Gesundheit der Kinder zu legen
  • PädagogInnen und BetreuerInnen in ihrer Arbeit mit den Kindern und zum Thema Gesundheit stärken
  • Eltern als ExpertInnen für ihre Kinder erreichen und motivieren, sich für die Gesundheit ihrer Kinder und einen gesunden Kindergarten einzusetzen
  • Die Wichtigkeit der Gesundheit der PädagogInnen bei den Erhaltern ins Bewusstsein rücken
  • Die hohe Relevanz von gesunden Rahmenbedingungen für und in Kindergärten auch bei den Kindergartenerhaltern und anderen kindergartenrelevanten Institutionen (Politik, Verwaltung) zu verankern

Service

Um diese Ziele zu erreichen, werden von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, von Styria vitalis und der BVA verschiedene Unterstützungsleistungen für Kindergärten angeboten. Alle Kindergärten in der gesamten Steiermark haben die Möglichkeit dem Programm "Gesunder Kindergarten - gemeinsam wachsen" als Netzwerkkindergarten beizutreten. Des Weiteren können sich bestehende Netzwerkkindergärten ab diesem Jahr als Projektkindergarten bewerben. In diesem Jahr stehen hierfür 14 freie Plätze zur Verfügung.

Projektkindergärten werden über mehrere Jahre hinweg von ExpertInnen fachlich beraten und begleitet. Zudem werden steiermarkweite und regionale Fortbildungen für Kindergartenteams organisiert und angeboten, die zum Teil in Kooperation mit dem Land Steiermark, Abteilung 6, Referat Kinderbildung und -betreuung umgesetzt werden können.

Fördermittel

Dank der großzügigen Unterstützung aus den Mitteln „Gemeinsame Gesundheitsziele aus dem Rahmen-Pharmavertrag" für die Steiermärkische Gebietskrankenkasse sowie vom Fonds Gesundes Österreich bis Ende 2015 und vom Land Steiermark (Gesundheits- und Bildungsressort) bis Ende 2016 für Styria vitalis, welche dem Netzwerk „Gesunder Kindergarten - gemeinsam wachsen" zur Verfügung gestellt worden sind, konnte aus den ursprünglichen 9 Projektkindergärten bereits ein großes Netzwerk (bestehend aus über 120 Kindergärten) aufgebaut werden.

Damit unser Netzwerk weiter wächst und eine noch größere Anzahl an steirischen Kindergärten mit unserem Angebot unterstützt werden kann, stehen uns ab 2016 Fördermittel des Gesundheitsförderungsfonds Steiermark zur Verfügung.

Die folgende Abbildung soll zur Veranschaulichung, welche Rolle die einzelnen Institutionen im Netzwerk „Gesunder Kindergarten – gemeinsam wachsen“ einnehmen, dienen:

Organigramm GeKi

Beschreibung der Abbildung: Der Fördermittelgeber des Programms ist der Gesundheitsförderungsfonds Steiermark. Die Steiermärkische Gebietskrankenkasse fungiert als Programmleitung und übernimmt dabei zugleich Aufgaben wie Netzwerkaufbau und die Betreuung von Projekt- und Netzwerkkindergärten in Kooperation mit Styria vitalis. Die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter betreut  Netzwerkkindergärten.