Anmeldung Newsletter
zur Startseite

Angebote für Projektkindergärten


Projektkindergärten werden über einen Zeitraum von mehreren Jahren von der Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) und Styria vitalis oder der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB) fachlich begleitet, um sich verstärkt auf den Weg zum "Gesunden Kindergarten" zu machen.

Folgend werden die Unterstützungsmöglichkeiten für Projektkindergärten näher erklärt. Dabei werden die Angebote von der Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) und Styria vitalis (Zielgruppe: Kinder – Kindergartenteam – Eltern) und der bvaeb (Zielgruppe: Kindergartenteams) gesondert angeführt.

Angebot der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) & von Styria vitalis

OEGK Logo RGB                       styria logo claim

Die mehrjährige individuelle und fachliche Begleitung und Beratung umfasst folgende Prozessschritte:

 

Prozessablauf 2020

Gesprächstermine vor Ort:

Zu Beginn der Kooperation findet jeweils mit der Leitung und dem Kindergartenerhalter ein ausführliches Gespräch vor Ort zum gemeinsamen Verständnis von Gesundheitsförderung im Kindergarten und zur Klärung von Bedürfnissen und Erwartungen rund um die Kooperation statt.

Workshop zur Erhebung der Ausgangslage:

Mit dem gesamten Kindergartenteam wird die Ausgangslage des Kindergartens erkundet und es wird folgenden Fragen nachgegangen: Welche Visionen für den "Gesunden Kindergarten" gibt es? Was sind Kraftspender bzw. Krafträuber im Kindergarten? Gemeinsam wird ermittelt, welche Themen wichtig sind, um den Kindergarten gesundheitsförderlich zu gestalten und in welchen Bereichen Veränderungen bzw. Verbesserungen erzielt werden sollen. In einem weiteren Termin erfolgt die Erstellung eines Maßnahmenplans. Darüber hinaus werden PädagogInnen bzw. BetreuerInnen als Gesundheitsbeauftragte ausgebildet, damit von Anfang an mit Projektstart das Thema „Gesundheit“ gut verankert werden kann.

Maßnahmenumsetzung:

Im Laufe des Kindergartenjahres werden die geplanten Maßnahmen umgesetzt. Bei Bedarf kann dies mit der Unterstützung von externen ReferentInnen auf Team-, Eltern- und Kinderebene erfolgen. Mögliche Maßnahmen sind z.B. interne Fortbildungen für PädagogInnen und BetreuerInnen, Elternabende, die Arbeit mit Kindern oder spezielle Workshops, die dabei helfen, Wohlbefinden und Gesundheit im Kindergarten zu stärken.

Folgende Workshop-Angebote stehen Projektkindergärten kostenlos zur Verfügung:

• Ernährungsmodule "Freche Früchtchen" & "Zauberwasser" für Kindergartenkinder
• Elternabend zum Thema „Von Gemüse- und Obsttigern“
• Bewegungsmodul „Rückenfit“ für PädagogInnen und BetreuerInnen

Des Weiteren können Projektkindergärten einmalig im Rahmen der Begleitung einen individuellen Workshop für Kinder, Kindergartenteams oder Eltern zu folgenden Themenbereichen in Anspruch nehmen:
Bewegung & Tanz
Ernährungsökologie
• Stressmanagement
• praktische Pädagogik

Folgende Basisangebote stehen unseren Projektkindergärten neben der mehrjährigen individuellen fachlichen Begleitung zur Verfügung:

• Vermittlung von Workshops, Vorträgen und Fortbildungen zu gesundheitsrelevanten Themenbereichen speziell für Kindergärten
• Newsletter mit aktuellen Tipps und Infos über Gesundheitsthemen im Kindergarten
• Jährliches Netzwerktreffen zu Themen der Gesundheitsförderung: jährlich findet ein großes Vernetzungstreffen mit allen teilnehmenden Kindergärten des Netzwerks zu gesundheitsfördernden Themen statt.

Regionale Fortbildungen:

Teilnehmende Kindergartenteams können an Fortbildungsangeboten zu Gesundheitsthemen, welche regional in den einzelnen steirischen Bezirken angeboten werden, teilnehmen. Fortbildungen werden u.a. als solche von der Abteilung 6 des Landes Steiermark (Referat Kinderbildung und -betreuung) anerkannt.

Finanzieller Zuschuss und Kostenbeitrag:

Jeder Projektkindergarten erhält einen finanziellen Zuschuss aus dem Gesundheitsbudget.

Reflexionsworkshop:

Am Ende des Kindergartenjahres wird gemeinsam reflektiert, wie weit die Zielerreichung fortgeschritten ist und an welchen Handlungsfeldern intensiver weitergearbeitet werden soll. Auf diese Weise werden die Weichen für das nächste Projektjahr gestellt.

...und wie geht es dann weiter?

Nach dem mehrjährigen intensiven Begleitungsprozess haben Kindergärten die Möglichkeit als Netzwerkkindergarten weiterhin Impulse rund ums Thema Gesundheit zu setzen bzw. zu erhalten, oder ihre Gesundheitsförderungsarbeit als Gütesiegelkindergarten noch weiter zu vertiefen.

 

Angebot der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB)

Logo ohne Schriftzug abger Blatt END

Im Rahmen des Netzwerks „Gesunder Arbeitsplatz Kindergarten“ hat sich die bvaeb zum Ziel gesetzt, die Gesundheit der KindergartenleiterInnen, KindergartenpädagogInnen und BetreuerInnen sowie KindergartenmitarbeiterInnen am Arbeitsplatz Kindergarten, Hort und Kinderkrippe zu fördern.
Die positive Wirksamkeit von Gesundheitsförderung ist durch Studien und Erfahrungswerte aus der Praxis vielfach nachgewiesen. Der Vorteil für das gesamte Kindergartenteam liegt in der Verbesserung des Arbeitsklimas, in der Reduktion gesundheitlicher Risiken und Beschwerden sowie der damit verbundenen Steigerung des Wohlbefindens. Die Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz „Kindergarten“ achtet dabei besonders auf die konkreten Bedürfnisse des jeweiligen Kindergartens und findet zusammen mit dem Kindergartenteam individuelle gesundheitsfördernde Lösungen, um Ressourcen zu stärken und Belastungen zu reduzieren.

Das konkrete Angebot der bvaeb beinhaltet folgende Schwerpunkte:

Beratung

• Erstinformation und fachliche Beratung vor Ort
• Impulsvortrag „Gesunder Arbeitsplatz Kindergarten“
• Mitarbeit im Gesundheitsteam
• Information über regionale NetzwerkpartnerInnen

Unterstützende Angebote

• Moderation und Dokumentation von Gesundheitsworkshops
• Unterstützung bei der Planung von Umsetzungsmaßnahmen
• Unterstützung bei der Suche nach Aktivitäten und Angeboten
• Vernetzung mit anderen prozessbetreibenden Kindergärten

Service

• finanzielle Unterstützung

Einzelmodule

Dabei werden Workshops, Seminare und Vorträge in folgenden Bereichen angeboten:

• Ernährung
• Bewegung
• Tabakentwöhnung
• Seelische Gesundheit
• Kommunikationsverbesserung durch Stimmhygiene und Sprechtraining